Samstag, 17. Oktober 2015

Musik kann … (uns so viel geben)

Musik ist ein Phänomen, was uns in einfacher Weise mit Freude erfüllen kann. Jeder kennt diese Glücksgefühle auf einem Konzert, wenn der Lieblingskünstler endlich auf der Bühne erscheint und man mit ihm gemeinsam in diese wunderbare Welt eintaucht …

Oder, wenn man irgendwo ein schönes Lied hört und es einen einfach nicht mehr loslässt. Musik ist Wellness für Körper und Seele, sie kann uns entspannen, Freude bringen, uns fesseln und uns berühren …


Gerade die Herbstzeit ist perfekt um es sich gemütlich zu machen und seinen Lieblingssong zu hören. Zu Hause bei Kerzenschein und einem leckeren Tee ... Was ich besonders liebe, bei schönem Wetter einen Waldspaziergang machen, mich irgendwo an einem besonders schönen Fleckchen hinsetzen, Kopfhörer aufsetzen und abschalten. Ich finde, das hat etwas Spiritistisches ...

Musik kann gute Laune machen

Nicht umsonst ist Musik ein ständiger Begleiter auf Partys und Feiern. Sie verspricht gute Stimmung, macht Menschen lockerer und lädt zum Tanzen ein.

Vor allem auf Familienfeiern ist sie für mich eine gelungene Abwechslung. Es kommt einfach Bewegung in das Fest.

Musik eignet sich auch, um unangenehme Dinger etwas erträglicher zu gestalten. Nehmen wir zum Beispiel das leidige Thema Aufräumen. Niemand tut es gern, aber jeder muss es machen. Stellt man sich eine „Aufräum-Musikliste“ zusammen und hört diese auch nur beim Ordnung machen, kann man dieses sogar mit etwas Freude koppeln. Wenn man die Liste hören will, muss man ja schließlich ran an die Unordnung.



Musik kann entspannen

Ebenso, wie Musik Körper und Geist „hochfahren“ kann, kann sie einen auch entspannen und erden.

Es ist ein Unterschied, ob man Musik nebenbei oder ganz bewusst hört. Entscheidet man sich für zweites, kann dies sehr beruhigend wirken. So kann man sich nach einem stressigen Tag ein paar Minuten Zeit nehmen und allein in der Stille die Musik genießen.

Oft singen Eltern ihren Kindern zum Einschlafen ein vertrautes Lied vor und wiegen sie damit in einen sanften Schlaf.

Abschalten vom Alltag, das wollen wir alle mal … Warum nicht mal mit Musik? Sich ganz auf die Rhythmen und Melodien konzentrieren und den Text verstehen …

Da bleibt nicht viel Zeit, um an den stressigen Tag zu denken, denn wir zentrieren uns in diesem Moment nur auf uns und die Musik …



Musik kann berühren

Egal ob der Text, die Melodie oder die Harmonie beider, kann uns im tiefsten Inneren berühren. Das Lied geht uns sprichwörtlich unter die Haut.

Musik ist in der Lage einen Zugang zu Emotionen zu schaffen. Sie kann uns melancholisch machen, einen Gänsehaut-Moment hervorrufen oder uns glücklich machen.

Vor allem berührt uns Musik, wenn wir uns mit ihr identifizieren können, wenn wir uns oder eine persönliche Situation in ihr erkennen. Dies kann durch die Texte geschehen, aber auch allein durch die Melodie. Manche Melodien haben so etwas Eindringliches und Vertrautes, dass wir sofort emotional auf diese anspringen. 

Musik kann fesseln

Mir begegnen immer wieder Texte oder Melodien eines Liedes, die ich ewig festhalte, oder die mich festhalten???

Ich höre es dann noch mal und noch mal und jedes Mal fesselt es mich noch ein Stück mehr. Es gibt Stücke, die hört man, findet sie gut und schließt mit ihnen ab, bis man sie das nächste Mal hört.

Aber es gibt auch Songs, die trägt man noch lange in sich, sie sind in meinen Gedanken für eine gewisse Zeit präsent.

Mir geht es auch oft so, dass mich ein Lied richtig flasht, ich dann Abstand von ihm nehme und beim nächsten Hören zieht es mich wieder in seinen Bann.
Musik kann magisch sein …

Viel Spaß beim Musik hören wünscht

Eure Tessa