Freitag, 2. Oktober 2015

PIKANTE KÜRBISSUPPE


Nun kommen wir zur letzten Suppe aus der Kürbisfamilie… Wir haben euch bereits eine milde und ein süßliche Variante vorgestellt, nun fehlt natürlich noch eine scharfe. Ich persönlich liebe scharfes Essen, bei mir darf es gern etwas mehr Chili sein. 

Diese Suppe kommt ganz ohne Gemüseverstärkung aus, abgesehen vom Kürbis. Es ist eine reine Kürbissuppe, die nur mit Gewürzen und einer Chilischote verfeinert wird. Trotzdem ist das Ergebnis wieder sehr cremig, was mir immer sehr wichtig ist. 

Außerdem ist sie die Suppe, die am wenigsten Zeit in Anspruch nimmt. Zugegeben der Kürbis allein, bis er ausgehöhlt, geschält und geschnitten ist dauert schon eine ganze Weile… Aber bei dieser Suppe muss man sich nicht noch um Kartoffeln und Karotten kümmern. Gut geeignet ist sie auch als Vorsuppe, da sie nicht so gehaltvoll ist…

Zutaten

1 kg Hokkaidokürbis
1 Zwiebel
1 Chilischote
25 g frischer Ingwer
1 L Gemüsebrühe
Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika und 1 EL Kurkuma
Kürbiskernöl

Zubereitung:


Den Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Schale kann optional dranbleiben.
Zwiebel fein würfeln. Ingwer schälen und reiben.
Chilischote entkernen und fein hacken.
Das Öl erhitzen. Den Kürbis und die Zwiebeln darin andünsten. Kurkuma, Chili und Ingwer hinzufügen.
Mit Gemüsebrühe übergießen.
Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Anschließend 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich ist.  
Die Suppe nachwürzen.
Zum Essen Kürbiskern Öl reichen. 

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
Eure Karo