Dienstag, 15. November 2016

DIY POMPOMS | DEKORATION FÜR VIELE GELEGENHEITEN


Sie liegen voll im Trend und sind wahre Dekoschätze, für Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder farblich abgestimmt für die Wohnung, Pompoms sind eine tolle Sache. Die hübschen Kugeln aus Seidenpapier sind vielseitig einsetzbar und kinderleicht in der Herstellung. Mit ihnen lassen sich wunderschöne Farbakzente setzten und sie sind eine günstige Alternative zu teurer Dekoration. Wir mögen sie total gern und haben unsere Wohnungen schon gut mit ihnen ausgestattet. Heute soll es von uns eine Anleitung geben, wie ihr die Pompoms ganz einfach selber basteln könnt.  


MATERIAL:

Seidenpapier (8 Blätter bzw. Lagen)
einen Strick, Band oder Garn zum Befestigen an der Decke
eine Schere
(ein Lineal)



ANLEITUNG:

1. Die richtige Farbe finden …
Zu Beginn musst du zwei Entscheidungen treffen, die erste ist welche Farbe dein Pompom und damit auch das Seidenpapier haben soll. Da sind deinen Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt, es gibt wunderschöne Pastellfarben, auffällige Leuchtfarben, Gold und Silber oder ein schlichtes Grau oder Weiß …
Schönes Seidenpapier findest du zum Beispiel hier: 

Seidenpapier Pastell 
Seidenpapier Creme 
Seidenpapier gold metalic 
Seidenpapier verschiedene Blautöne 
Seidenpapier grau/weiß/schwarz


2. Die richtige Größe finden …
Die zweite Entscheidung, die du treffen musst ist, welche Größe dein Pompom haben soll. Du benötigst in jedem Fall acht Lagen Seidenpapier. Das handelsübliche Papier gibt es meistens in den Maßen 50x70 cm zu kaufen. Wenn du davon acht Lagen verwendest, erhältst du ein sehr großes Pompom, zum Vergleich die Größe entspricht etwa der einer typischen Papierdeckenlampe von Ikea. Meistens soll das Pompom etwas kleiner werden, also musst du die Papierlagen erst auf deine Wunschgröße zurecht schneiden.

Ein mittelgroßes Pompom hat die Größe von 35x50 cm, da kannst du die Blätter einfach in der Mitte durchschneiden. Diese eignen sich besonders gut für die Zimmerdecke. 

Ein kleines Pompom hat die Größe von 25×35cm, da schneidest du die Blätter, wie oben in der Mitte und dann noch einmal an der langen Seite auseinander. Diese Größe macht sich gut für die Dekoration der Fenster oder um die Pompoms an Äste oder Pflanzen zu hängen.  

3. Eine Ziehharmonika falten …
Hast du dich für eine Farbe und eine Größe entschieden, legst du die 8 Lagen übereinander, dabei sollten die Blätter so liegen, dass die schmale Seite vor dir liegt. Du kannst auch mehr als 8 Lagen verwenden. Je mehr du verwendest, je fülliger und runder wird dein Pompom ... Nun geht es an das Falten, dass ist noch der leichte Teil. Du schlägst das Papier immer wieder auf der anderen Seite um, bis eine Zieharmonika entsteht. Wenn du ein kleines Pompom bastelst, kannst du dich an einer Faltbreite von circa 2 cm orientieren, bei mittleren und großen Pompoms solltes es schon 3 bis 3,5 cm sein. Wenn du es genau machen willst, kannst du ein Lineal zur Hand nehmen.



4. Mitte markieren und Ecken beschneiden …
Hast du es geschafft und die Seidenpapierlagen sind zu einer Ziehharmonika gefaltet, legst du die Enden zusammen, dass die Mitte markiert wird. Um diese Mitte wickelst du nun deine Aufhängemöglichkeit, für die du dich entschieden hast, und knotest diese fest. Nun werden die Ecken beschnitten. Dazu kannst du die Enden abrunden, in dem sie zu einem Halbkreis schneidest oder du schneidest sie zu einer Spitze. Es sieht beides sehr schön aus … Bedenke nun, dass mehr als 8 Lagen auch einen höheren Kraftaufwand erfordern. Auch wenn ein fülliges Pompom sehr schön aussieht, solltest du es nicht übertreiben, da sonst das Eckenbeschneiden irgendwann nicht mehr möglich ist.


5. Alle Lagen aufklappen …
Nun kommt der letzte Schritt, der etwas Fingerspitzengefühl erfordert, denn nun musst du die einzelnen Papierlagen wieder aufklappen. Jede einzelne Lage muss vorsichtig auseinandergezogen werden. Wenn du eine Kugel haben möchtest, musst du vier Lagen der jeweiligen Seite zu dir hin und vier von dir weg klappen. Möchtest du lieber einen Halbkreis, dann reicht es, wenn du die Lagen nur in eine Richtung aufklappst. Dann alles noch ein bisschen in Form zupfen und fertig ist dein erstes Pompom.

Ich habe mich für die Farben grau und weiß entschieden, da ich das passend zum Herbst finde. Bei mir hängen die Pompoms an der Decke und am Fenster und für die Weihnachtszeit wird es wahrscheinlich noch mal ein Update geben, vielleicht in gold und rot …
     


Ich hoffe unser DIY hat euch gefallen, vielleicht ist dies auch eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten. Uns hat es Spaß gemacht …

Liebe Grüße
Eure Karo