Donnerstag, 10. November 2016

MEIN HERZ SCHLÄGT IN DEINEM TAKT | BETTINA KIRALY | REZENSION


Es ist mal wieder so weit, es gibt eine Buchvorstellung. Diesmal rezensieren wir einen Liebesroman von der niederösterreichischen Autorin Bettina Kiraly. Wer uns schon etwas länger verfolgt wird sie vielleicht bereits kennen, denn wir haben schon mal eine Rezension zu ihrem Roman Gefährliches Herz geschrieben. Heute beschäftigen wir uns mit ihrem neusten Werk Mein Herz schlägt in deinem Takt. Wir wünschen euch viel Spaß dabei …

Allgemeine Informationen
Titel: Mein Herz schlägt in deinem Takt
Autorin: Bettina Kiraly
Genre: Liebesroman, Erotik, Gay-Romance
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Dead Soft Verlag
Seiten: 222
Version: Taschenbuch und eBook
ISBN: 978-3960890232

Klappentext des Buches (übernommen)
Eine neue Liebe kann der alleinerziehende Witwer Tobias momentan absolut nicht gebrauchen – einen guten Freund dagegen schon. Als er Adrian kennenlernt, den extrovertierten Sänger der Band Crazy so far!, spürt er sofort, dass zwischen ihnen etwas Besonderes ist. Blöd nur, dass Adrian ununterbrochen mit ihm flirtet. Tobias steht schließlich nur auf Frauen – oder? Nach einem Kuss hadert er mit seinen Gefühlen. Ein Mann an seiner Seite? Viel zu kompliziert. Aber kann man sich auf Dauer etwas verbieten, nach dem das Herz sich so sehr sehnt?

Protagonisten
Tobias (Witwer, Vater von Konstantin und Jonathan)
Adrian (Sänger der Band Crazy so far!)
Konstantin und Jonathan (Söhne von Tobias und Annabell) 
Barbara (Kollegin von Tobias, Patentante der Jungs)
Sabine (Schwägerin von Tobias)
Waltraud und Werner (Eltern von Annabell, Schwiegereltern von Tobias, Großeltern von Konstantin und Jonathan)
Annabell (Mutter von Konstantin und Jonathan, Frau von Tobias, sie ist an einer Krebserkrankung gestorben, der Leser lernt sie nur durch die Erzählungen ihrer Familie kennen) 
und weitere …

Thema des Buches
Das Buch handelt von einer Familie, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat und dem Zurückfinden in ein neues glückliches Leben.

Inhalt des Buches
Tobias ist Lehrer und lebt mit seinen beiden Söhnen Konstantin und Jonathan zusammen. Die Familie ist immer noch traumatisiert von dem Tod der Mutter Annabell, die an einem Krebsleiden gestorben ist. So ist der kleine Jonathan nach ihrem Tod in eine Stummheit verfallen, er hat das Sprechen komplett eingestellt. Barbara, eine Kollegin von Tobias unterstützt den Witwer, nicht nur in dem sie öfter mal als Babysitterin  einspringt, sondern auch in dem sie für ihn ein Date engagiert. Sie möchte Tobias damit etwas Gutes tun, auch wenn dieser nicht so begeistert scheint. An jenem Abend des Dates trifft er zwar eine Frau, aber diese Bekanntschaft verflüchtigt sich schnell wieder. Stattdessen steht im Zentrum seiner Aufmerksamkeit Adrian, ein junger Sänger, der bei Tobias zunächst durch seine Stimme Gänsehaut verursacht. Doch dabei bleibt es nicht, Tobias, der bis jetzt nur Interesse an Frauen hatte, fühlt sich auf einmal auch körperlich zu Adrian hingezogen …


Wird Tobias, der über den Verlust seiner Frau noch nicht hinweg ist, seinen Gefühlen nachgeben? Und wie kann er die Liebe zu einem Mann in das Leben mit Konstantin und Jonathan integrieren? Wie verhält es sich mit seinem Beruf als Lehrer, schließlich hat er eine Vorbildfunktion ... Und wie ist es um die Toleranz in seinem sozialen Umfeld bestellt?

Rezension
Zunächst kann ich sagen, dass ich Tobias und seine Jungs sehr ins Herz geschlossen habe. Ich finde es großartig, wie sie nach dem Tod der Mutter zusammenwachsen und sich gegenseitig unterstützen. Tobias muss der starke Vater sein, um seinen Kindern über den schweren Verlust hinweg zu helfen, doch es ist eher ein gegenseitiges Kraft geben, auch von der Seite der Kinder. Konstantin sieht die Trauer seines Vaters und gibt sich stets einfühlsam ihm gegenüber. Auch als Tobias Adrian kennenlernt, erkennt er sofort, wie gut ihm der neue Freund tut. Den Kindern ist es völlig egal, dass es ein Mann ist, der neue Freude in ihr Leben bringt. Hauptsache der Papa wird wieder glücklich ... Diese kindliche Unvoreingenommenheit ist herrlich anzusehen und zieht sich durch das ganze Buch. Die Jungs stehen Adrian völlig offen gegenüber, auch als sie mitbekommen, dass es sich bei ihm mehr, als um einen Kumpel ihres Vaters handelt. Sie sehen einfach den Menschen in ihm und ihnen ist es völlig egal, ob er anders ist. Über die Jungs musste ich mehr als einmal schmunzeln, die beiden sind so unterschiedlich und so genial …

Tobias geht nicht so unbeschwert an die Sache heran, er ist sich stets der Schutzbedürftigkeit seiner Söhne bewusst ist. Er kämpft sich seit dem Tod seiner Frau regelrecht durchs Leben und macht es sich nicht einfach. Verständlich, dass er sehr mit sich ringen muss, als er endlich die Change auf ein neues Glück kommt.

Den Verlust, den die Familie mit dem Tod der Mutter erlitten hat, beschreibt die Autorin sehr einfühlsam und emotional. Man spürt mit jeder Zeile, wie sehr sie von ihren Männern vermisst wird. Ich muss zugeben, das hat mich sehr berührt. Jonathan, der jüngere der beiden Jungs, ist nach dem Tod von Annabell in eine totale Stummheit verfallen. Dies kommt bei Kindern nach einem traumatischen Erlebnis leider gar nicht so selten vor. Die Kinder könnten, wenn sie wollen sprechen, es gibt also keine Störungen des Sprechapparates oder des Gehörs, sie wollen es aber nicht, da ihnen nach einem schlimmen Erlebnis regelrecht die Sprache wegbleibt. Ob oder wann der kleine Jonathan wieder spricht, verrate ich hier mal noch nicht …


Die beiden Männer durchleben so einige Gefühlslagen, die von der Autorin sehr eindringlich und herzerwärmend beschrieben werden, dass macht es dem Leser leicht, sich mit ihnen zu identifizieren. Ich habe mit ihnen gelitten und mich für sie gefreut, dass war eine tolle Erfahrung. Das erotische Knistern zwischen Adrian und Tobias zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch und an manchen Stellen geht es ganz schön zur Sache. Die Liebesszenen wirken aber nicht billig oder „schlampig“ (mir ist kein anderer Begriff eingefallen), sondern werden mit viel Bedacht und Ästhetik dargestellt, was mir sehr gut gefällt …

Es ist für mich eine runde Geschichte, in der einiges passiert, aber nichts an den Haaren herbeigezogen wirkt und die mir ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Klasse finde ich auch die Botschaft, die Bettina Kiraly mit diesem Buch sendet. Leider gibt es ja heute immer noch so viele Vorurteile und Vorbehalte gegenüber homosexuellen Menschen, dass man denken könnte, wie haben uns kein Stück weiterentwickelt. Besonders der Satz: Wir verlieben uns nicht in ein Geschlecht. Wir verlieben uns in einen Menschen. hat mir gefallen. Eine kluge Antwort auf die Frage, wie sich ein Mensch erst zu einer Frau und dann zu einem Mann hingezogen fühlen kann. Das Leben weicht eben manchmal vom bisherigen Weg ab …

Ich habe das Buch gern gelesen, mir gefallen die Story, die Figuren und der Schreibstil sehr gut und kann es euch ganz klar weiterempfehlen. Auch heute noch, eine Woche nach dem Lesen des Buches, denke ich manchmal an Tobias und Adrian oder an die Jungs, was definitiv für das Buch spricht.

Die Autorin hat uns Mein Herz schlägt in deinem Takt als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und dafür bedanken wir uns. Wir mögen Bettina Kiraly sehr gern und würden uns freuen, wenn ihr mal bei ihr vorbeischaut …

Hier gibt es das Buch bei Amazon: Mein Herz schlägt in deinem Takt
Bettina Kiraly bei Facebook

Weitere Werke der Autorin
Gefährliches Herz
Das Geheimnis des Komponisten
Adolescentia Aeterna - Die Entdeckung der Ewigen Jugend
Adolescentia Aeterna - Die Neuordnung der Ewigen Jugend
Adolescentia Aeterna - Die Bedrohung der Ewigen Jugend
Adolescentia Aeterna - Manus: Warten auf die wahre Liebe
Adolescentia Aeterna - Jul: Sein Weg zum Ältesten der Bruderschaft
Mystic Wings - Ein mörderisches Geschenk
Mystic Wings - Blutiges Lösegeld
Mystic Wings - Tödliche Besessenheit
Mystic Wings - Schmutzige Geschäfte


Buchcover:
Cover: Irene Repp http://daylinart.webnode.com//
Bildrechte
© g-stockstudio - shutterstock.com
© Nasgul - shutterstock.com

Quelle:
Kiraly, B.: Mein Herz schlägt in deinem Takt. Dead Soft Verlag. 2016