Montag, 6. März 2017

LESEMONAT JANUAR + FEBRUAR


Der März ist nun auch schon wieder ein paar Tage alt, also wird es höchste Zeit für den Lesemonat. Diesmal sind es eher Lesemonate, denn wir haben dieses Jahr aufgrund der Klausurenphase im Studium nicht wirklich viel gelesen. Deswegen gibt es nun unsere Bücher aus den Monaten Januar und Februar.  

Eisige Schwestern von S.K. Tremayne
Sie sehen gleich aus, sie spielen gemeinsam, sie leben zusammen, die eine weiß alles über die andere – nur zusammen sind sie komplett. Was, wenn einer von beiden sterben muss, geht dann auch ein Stück von dem anderen? Lydia und Kirsti waren Zwillingsschwestern, bis Lydia im Alter von sechs Jahren bei einem tragischen Unfall stirbt. Für die überlebende Schwester und ihre Eltern bricht eine Welt zusammen, doch schon bald beschleichen die Familie, und vor allem die Mutter Sarah das Gefühl, dass hier etwas gar nicht stimmt. Auf einmal ist sie sich nicht mehr sicher, welchen ihrer Zwillingsmädchen diejenige ist, die ums Leben gekommen ist und welche von den beiden gerade vor ihr steht …    

Dieses Buch hatte ich innerhalb von 3 Tagen durch. Es ist wirklich sehr spannend, toll geschrieben und ging unter die Haut … Während des ganzen Buches habe ich der Auflösung des Falles entgegengefiebert und konnte es nicht mehr aus der Hand legen …

Das Buch bekommt von uns 5 von 5 möglichen Sternen.
**Eisige Schwestern: http://amzn.to/2lOYUGX 

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier
Gwendolyns Leben ist nicht gerade einfach, sie ist das schwarze Schaf ihrer außergewöhnlichen Familie. Sie wird von ihrer Cousine Charlotte in den Schatten gestellt, denn diese besitzt das sogenannte Zeit – Gen, mit welchen sie in die Vergangenheit reisen kann. Doch als Gwendolyn eines Tages in ein anderes Jahrhundert springt, wird allen klar, dass auch sie das Gen geerbt hat. Ihr Leben wird auf einmal komplett auf den Kopf gestellt, sie muss sich gemeinsam mit ihrem Begleiter Gideon einer wichtigen Aufgabe stellen.

Das Buch ist meiner Meinung nach sehr gut geschrieben, es lässt sich schnell und flüssig lesen. Die Geschichte rund um die Edelsteintrilogie gefällt mir im Allgemeinen sehr gut. Ich mag die Idee dahinter und freue mich, dass es im Bereich Fantasy nun in Deutschland auch etwas Gutes vorzuweisen gibt.  

Das Buch bekommt von uns 4 von 5 möglichen Sternen.

Ich träumte von deiner Liebe von Bettina Kiraly
Rebecca hat die große Liebe ihres Lebens gefunden, bei einem ersten Zusammentreffen mit Daniel hat sie sich sofort in ihn verliebt. Vier glückliche Jahre verbringen sie miteinander, bis Rebecca nach einem Unfall im Krankenhaus wieder aufwacht. Nun scheint nichts mehr wie zuvor zu sein. Rebecca erfährt, dass sie die letzten vier Jahre im Koma gelegen haben soll und von ihrer Liebe zu Daniel weiß niemand etwas. Hat es ihre gemeinsame Zeit etwa gar nicht gegeben? Kann es sein, dass Rebecca diese nur geträumt hat? Es fällt ihr schwer die Grenzen zwischen Realität und Traum zu definieren. Warum kann sie sich an so vieles erinnern, was sie eigentlich gar nicht wissen dürfte? Was ist mit Daniel passiert? Warum scheint ihr das Leben, in dem sie sich nach dem Koma befindet so fremd?

Ich träumte von deiner Liebe ist das neuste Werk von Bettina Kiraly und es hat mich wirklich positiv überrascht. Eine schöne Liebesgeschichte mit einer sehr interessanten Thematik, welche dieses Buch zu etwas Besonderem macht. Eine ausführliche Rezension zu dem Roman gibt es Mitte der Woche noch von uns.  

Das Buch bekommt von uns 5 von 5 möglichen Sternen.
**Ich träumte von deiner Liebe: http://amzn.to/2mI2W8i

Das Haus der Schwestern von Charlotte Link
Auch wieder mit dabei ist ein Buch von Charlotte Link. Diesmal gibt es aber keinen Krimi, sondern einen psychologischen Roman. Das Haus der Schwestern ist eines der älteren Werke von Frau Link und handelt von einem Ehepaar, welches über Weihnachten in das Hochmoor von Yorkshire reist, um dort fernab von Arbeit und Alltag die Feiertage zu verbringen. Doch aus der geplanten Gemütlichkeit wird nichts, denn das Ferienhaus der beiden schneit ein und sie sind völlig abgeschnitten von der Außenwelt. Zufällig finden sie dort ein altes Manuskript, welches ein bedrohliches Geheimnis aufdeckt ...

Das Haus der Schwestern gehört definitiv zu den besten Werken von Charlotte Link. Die Geschichte ist spannend, fesselnd und hat psychologischen Tiefgang. 

Dem Buch geben wir 5 von 5 möglichen Sternen.
**Das Haus der Schwestern: http://amzn.to/2mIjP2H


Das waren unsere gelesenen Bücher der letzten zwei Monate. Wir hoffen, es hat euch gefallen. Diese Woche könnt ihr euch noch auf zwei Buchrezensionen von uns freuen.

Bis dahin eine tolle Zeit! 
Eure Tessa, Miri und Karo