Mittwoch, 30. September 2015

EXOTISCHE KÜRBISSUPPE


Wie versprochen geht es heute weiter mit den Kürbissen…
Wir haben uns diesmal eine exotische Kürbissuppe überlegt, die mein absoluter Favorit ist.                           
Sie wird mit Kokosmilch anstatt Sahne zubereitet und das verleiht ihr eine herrliche Süße, die wunderbar mit dem Kürbis harmoniert. Hinzu kommt eine leichte Schärfe durch den Ingwer. Die Zutaten sind passend aufeinander abgestimmt und das macht die Suppe sehr delikat.



Wer kein Ingwer-Fan ist, kann etwas sparsamer damit sein und man schmeckt diesen nur ganz dezent im Hintergrund raus. Ich finde die Suppe eine tolle Abwechslung zur klassischen Kürbissuppe. Kleiner Tipp, wenn Ihr Eure Freunde oder Familie mal überraschen wollt, dann kocht diese Suppe. Sie ist sehr einfach in der Zubereitung, aber schmeckt richtig besonders…


Zutaten:

800 g Hokkaidokürbis
500 g Karotten
1 Zwiebel (auch gern eine rote)
1 l Gemüsebrühe
20-30 g Ingwer 
500 ml Kokosmilch
Gewürze: Salz, Pfeffer
einen Schuss Zitronensaft
einen Schuss Sojasauce

Zubereitung

Den Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Schale kann optional dranbleiben.

Die Karotten schälen und in Würfel schneiden. Ebenso die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

Den Kürbis, die Karotten und die Zwiebel kurz andünsten.

Das Ganze mit Gemüsebrühe aufgießen und circa 20 Minuten köcheln lassen, bis alles weich ist.

Den Ingwer schälen, reiben und zur Suppe geben.

Nun alles pürieren und die Kokosmilch unterrühren.

Mit Salz, Pfeffer, der Sojasauce und der Zitrone abschmecken.

Zum Essen Kürbiskern Öl reichen.

Die Suppe reicht für circa vier Personen und schmeckt auch noch am nächsten Tag sehr gut…
Gutes Gelingen wünscht

Eure Tessa