Mittwoch, 30. Dezember 2015

Bräuche zu Silvester

Gestern haben wir uns mit der Vorbereitung des Festes beschäftigt, heute möchten wir Euch gern ein paar Bräuche zu Silvester vorstellen. Dabei werden wir auf drei Bräuche zurückgreifen, die hier bei uns üblich sind und die jeder kennen wird. Neben dem haben wir uns aber auch drei Bräuche aus anderen Ländern rausgesucht, die wir hier nicht kennen.

Bleigießen
Die Stunden bis Mitternacht sollten nicht mit Warten oder gar mit Langweile verbracht werden. Ein netter Zeitvertreib ist Bleigießen, wir machen es jedes Jahr und es macht immer wieder Spaß. Man erwärmt einen Löffel mit Blei über einer Kerze und wartet bis dieses schmilzt. Dann gießt man das flüssige Blei in eine Schüssel mit kaltem Wasser, es erhärtet und heraus kommt eine Figur. Diese wir herausgenommen und analysiert. Je nachdem, was man deutet, verrät einem ein Ereignis im nächsten Jahr.

Eine schöne und gesellige Aktivität, die sehr lustig werden kann. Oft sieht jeder etwas anderes in den gegossenen Figuren und stellt unterschiedliche Spekulationen an. 

Feuerwerke zum Jahreswechsel
Jeder kennt es, aber nicht jeder liebt es. Raketen, Feuerwerke und Knaller an Silvester liegen in Deutschland ganz weit vorn. Die Idee dahinter ist Dämonen und Geister aus dem alten Jahr zu vertreiben und das neue Jahr zu begrüßen. Ich finde es eine schöne Geste, solange es im Rahmen bleibt und es nicht gefährlich wird.

Sektanstoß im neuen Jahr
Ist das neue Jahr da, knallen die Sektkorken, es wird sich in die Arme gefallen und ein gesundes neues Jahr gewünscht.

Unterwäsche in Rot 
In Italien ist es Brauch am Silvestertag rote Unterwäsche zu tragen. Dies soll Glück und Erfolg im neuen Jahr bringen und die große Liebe bescheren. Diese Tradition gilt für Männer und Frauen, traditionell zieht man neue Unterwäsche an, die es zu Weihnachten gab.  

Scherben zu Silvester
Scherben bringen Glück, das ist bekannt. In Italien wird altes Geschirr in der Silvesternacht aus dem Fenster geworfen, das bringt Glück, befreit von Altlasten und macht Platz für Neues.  

Trauben zum Glück
Schlägt die Uhr um Mitternacht zwölf Mal, isst man bei jedem Schlag eine Weintraube. Hat man alle Trauben geschafft, bringt das Glück für das neue Jahr. Erwischt man ein schlechte Traube, wir der entsprechende Monat leider auch nicht so rosig.

Was kennt Ihr für Bräuche? Wie verbringt Ihr den Silvesterabend?
Ich wünsche Euch eine gute Vorbereitungszeit.

Tessa