Montag, 21. Dezember 2015

Unser Weihnachtsfest (Teilnahme an einer Blogtour)

Ich finde es sehr spannend zu lesen, wie andere Menschen den Heiligabend und die Feiertage erleben. Aus diesem Grund möchten wir Euch gern teilhaben lassen,wie wir die besinnlichen Tage verbringen.
Das Ganze geschieht wieder im Rahmen der Blogtour von Bücherfunke und A Handful Of Literature . So haben die Teilnehmer Euch das letzte mal mit allerlei Leckereien und kreativen DIY's verwöhnt. In der zweiten Runde möchten wir Euch gern unser persönliches Weihnachtsfest vorstellen. Gestern gab es bereits einen Beitrag von Julias Lesewelt, schaut doch gern mal bei ihr vorbei. Alle Blogs sind wieder am Ende verlinkt. 




Bei uns beginnt der 24. Dezember erst mal ganz normal. Wir haben das Glück, dass keiner von uns an diesem Tag arbeiten muss, also starten wir entspannt in die Weihnachtstage. Trotzdem geht es immer etwas hektisch am Weihnachtsmorgen zu. Ein letztes Geschenk muss noch eingepackt werden, ein paar Handgriffe im Haushalt sind zu tätigen und das Essen bekommt den letzten Schliff. Bei uns ist es Tradition den Christbaum einen Tag vorher aufzustellen und am Morgen des 24ten gemeinsam zu schmücken.



Das Mittagessen fällt an dem Tag spärlich aus, es gibt meistens eine Suppe.  
So richtig zur Ruhe kommen wir am Weihnachtstag eigentlich erst am Nachmittag. Wir zünden alle Kerzen an, hören Weihnachtsmusik und sitzen bei Kaffee, Stollen und Plätzchen zusammen. Dann realisiere ich erst, dass Weihnachten ist, und kann mich nun ganz drauf einlassen.
Am späten Nachmittag gehen wir in die Kirche, um an der Christvesper teilzunehmen. Dies ist Weihnachten für mich sehr wichtig und gehört einfach dazu. Ich liebe die andächtige Stimmung in der Kirche und bin in dieser Zeit auch in Gedanken bei Menschen, die es Weihnachten nicht so schön haben wie wir.

Nach dem Gottesdienst gehen wir gemeinsam nach Hause und beginnen mit der Bescherung. Da wir keine kleinen Kinder in der Familie haben, kommt kein Weihnachtsmann. Trotzdem gestalten wir die Bescherung mit Spannung. Wir teilen uns in Gruppen auf, meistens sind es die Eltern, die ihre großen Kinder zuerst rausschicken. Wir machen uns es dann in einem anderen Zimmer mit Kerzen und Musik gemütlich und warten. Irgendwann klingelt traditionell eine Glocke, das ist das Zeichen, dass es mit der Bescherung losgeht. Diese Tradition gibt es seit unseren Kindertagen und besteht bis heute.

Nach dem die erste Bescherung vorbei ist, decken wir den Tisch und essen gemeinsam. Bei uns gibt es Würstchen mit Kartoffelsalat und verschieden Beilagen. Für das Essen nehmen wir uns gern Zeit, es wird sich unterhalten, Musik gehört und einfach der Zauber dieses Abends genossen. 

Bei uns wurden die Kinder immer zuerst und vor allem vor dem Abendbrot beschert, damit man das Essen genießen kann und die aufgeregten Kinder das Ganze nicht beschleunigen. Es folgt nach dem Essen die Bescherung der anderen Familienmitglieder. Der Heilige Abend geht dann mit Gesprächen, Spielen und Zusammensein solange weiter bis der Erste müde wird. 



Die Feiertage werden mit der Familie, Verwandten, Gänsebraten, Weihnachtsgebäck, Ausschlafen und Spaziergängen verbracht ...

Morgen dürft Ihr Euch auf einen Beitrag von  A Handful Of Literature freuen, sie wird Euch ebenfalls berichten, wie sie ihr Weihnachtsfest gestaltet. 

Weihnachtliche Grüße von
Eurer Karo

Bloggerliste:

Lebenslounge02.12.|13.12. 
Spirellis Allerlei03.12.|14.12.
alldaysDesigner04.12.|21.12. 
Tempting Beauty05.12.|23.12.  
Jojo's Fangirl Blog06.12.|15.12.
Fee's Beautyliebe07.12.|16.12. 
Julias Lesewelt08.12.  20.12. 
Betty Kay09.12.|17.12. 
A Handful Of Literature10.12.|22.12. 
lesesüchtig11.12. | 19.12.  
Bücherfunke12.12.|24.12.