Dienstag, 8. Dezember 2015

Zeitoptimierung im Haushalt

Das Thema Haushalt wird erst mal bei Vielen auf Abneigung stoßen, ich denke, die Wenigsten setzten sich gern damit auseinander. 

Doch erledigen muss ihn jeder und Fakt ist, dass er uns nun mal im Alltag begleitet. Somit nimmt er auch Zeit in Anspruch, Zeit, die wir lieber mit anderen Dingen verbringen würden. Aber hier kann man managen. Zum Beispiel in dem man sich einen Plan erstellt, wann was im Haushalt erledigt wird. Man nimmt sich jeden Tag eine kleine Aufgabe vor und steht somit vor keinem Berg an Dingen, die zu erledigen sind.

Es ist klar, was zu tun ist und es kommt nicht zu Aufschiebungen. Hier muss man natürlich auch die Unterschiede in verschiedenen Haushaltführungen beachten, so reicht es dem einen aus, die Küche zweimal in der Woche zu wischen, der andere tut dies lieber jeden Tag.
Trotzdem denke ich, dass die Aufstellung eines Planes bei beidem Sinn machen würde. Um Euch solch einen Plan zu verdeutlichen, haben wir mal einen Beispielplan erstellt. Wir haben uns hier auf wöchentliche Aufgaben beschränkt, Zeit für individuelle Aufgaben, ist dann am Wochenende. Außerdem haben wir uns ein Raumsystem überlegt. 

Haushaltsplan
Wochentag
Aufgaben
Bemerkungen
Montag
Küche: alle Arbeitsflächen feucht abwischen, Boden saugen und feucht wischen
Am Wochenende wird meistens gekocht und jetzt in der Adventszeit gebacken, also ist es sinnvoll, sich Montags um die Küche zu kümmern.
Dienstag
Eingangsbereich und Flur: aufräumen, auf Schränken und Oberflächen Staub wischen, feuchte Bodenreinigung  Treppenreinigung: alle Treppen im Haus abkehren oder absaugen und feucht wischen
*Im Flur sammeln sich gern Schuhe, die eigentlich ins Schuhregal gehören, Jacken, die man nicht aufhängt usw.

Mittwoch
Schlafzimmer und Büro: auf den Oberflächen in beiden Räumen Staub wischen sowie in beiden Räumen den Boden feucht reinigen

Donnerstag
Wohnzimmer: Staub wischen, Teppich saugen und Boden wischen
Am Wochenende macht man es sich gern zu Hause gemütlich, sehr wichtig ist dann ein sauberes und ordentliches Wohnzimmer, deshalb kümmern wir uns um dieses am Ende der Woche
Freitag
Badezimmer: Badewanne, Dusche, Waschbecken, Spiegel und Toilette reinigen, Boden feucht wischen
Kommt am Wochenende Besuch? Dann sollten wir uns am besten Freitags um die Reinigung des Bades kümmern …
Samstag
Wäschetag

Sonntag
Zeit für individuelle Arbeiten
Das wir uns in der Woche wirklich nur um die „Hauptstraßen“ gekümmert haben, ist hier Zeit für intensivere Haushaltstätigkeiten, die vielleicht auch nicht jede Woche anstehen (z.B. Betten beziehen, Gardinen waschen oder Fenster putzen) 

Es ist zu bedenken, dass natürlich noch andere tägliche Aufgaben anstehen, die wir hier nicht aufgeführt haben. Ich denke da an Abwaschen, Geschirrspüler einräumen oder Tisch decken.

Ich habe den Plan ausprobiert und bin pro Tag nie als länger auf eine Stunde gekommen, abzüglich der oben genannten alltäglichen Aufgaben.

Für mich hat sich der Plan rentiert, da ich am Wochenende auf einmal mit allem fertig war und plötzlich Zeit hatte.  Oft stand ich da vor einem großen Berg, in jedem Zimmer  war etwas zu machen und wusste so gar nicht, wo ich anfangen sollte. Es war unglaublich befreiend ins Wochenende zu starten und zu wissen, dass der größte Teil schon erledigt ist. 

Außerdem ist mir aufgefallen, dass man nicht lange braucht, da sich nach einer Woche gar nicht so viel Schmutz ansammelt. Ich musste nie schrubben, gerade beim Staub wischen. Einmal sanft drüber gewischt und weg war der Schmutz.

Viel Spaß beim Zeit sparen im Haushalt wünscht
Eure Miri