Dienstag, 31. Mai 2016

DIE LECKERSTEN SOMMERSALATE – GRIECHISCHER SALAT MIT FETAKÄSE



Auch wenn das Wetter im Moment wieder verrücktspielt, ein paar warme Tage gab es schon und es werden definitiv noch einige kommen. Wird es dann wieder richtig heiß, sehnen wir uns nach knackig frischen Salaten, die sich leicht anfühlen, aber trotzdem lecker schmecken. Wir haben aus diesem Anlass unsere vier liebsten Salatrezepte für euch rausgesucht, den Anfang macht ein griechischer Salat ...   
Der griechische Salat, auch Bauernsalat genannt, kann unterschiedlich zubereitet werden. Der Grundsalat besteht aus grünen Gurken, Zwiebeln, grüner Paprika, Tomaten, Oliven und Schafskäse. Oft wird er noch mit einem Kopfsalat ergänzt.

Ich finde diesen Salat ideal als Grillbeilage oder Vorspeise für ein Essen mit Freunden. Er sieht nicht nur toll aus, sondern sättigt auch gut.

Für unsere Variante braucht ihr folgende Zutaten:


einen kleinen Kopf Eisbergsalat
eine Salatgurke
zwei rote oder gelbe Paprikaschoten (traditionell nimmt man eigentlich Grüne, aber uns schmeckt es so einfach besser)
fünf Tomaten
eine Handvoll schwarze, entsteinte Oliven aus dem Glas
einen halben Fetakäse
Olivenöl
Kräuteressig
Salz, Pfeffer
frische Kräuter (z.B. Schnittlauch)

Die Zutatenmengen reichen für circa vier Personen.

Zubereitung:
Das Gemüse (Paprika, Tomaten und Gurke) gründlich waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Alles in eine große Salatschüssel geben und gut verrühren.


Von dem Eisbergsalat die obersten Blätter abmachen und beiseitelegen, den Rest des Kopfes in mundgerechte Stücke zupfen und in eine Salatschleuder geben. Ordentlich waschen und gut schleudern, nun kann der Salat dem restlichen Gemüse untergehoben werden.

Die Oliven abtropfen lassen und halbieren. Den Fetakäse in Würfel schneiden. Beides zum Salat zugeben.

Alles mit Salz und Pfeffer würzen, aus Olivenöl und Essig ein Dressing zusammen rühren und über den Salat gießen.

Nun noch einmal alles kräftig verrühren und abschmecken. Gegebenenfalls mit etwas Schnittlauch überstreuen.

Die Zubereitungszeit beträgt circa 20 Minuten, es geht also recht schnell. Am besten schmeckt der Salat, wenn er noch ein paar Stunden vor dem Verzehr durchziehen kann. Es sieht auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so aus, aber der leckere Salat zählt zu den geheimen Sattmachern.

Sehr gut schmeckt das Ganze auch noch mit ein paar milden Peperoni, etwas Knoblauch oder frischem Oregano.

Als Beilage kann man hervorragend frisches Fladenbrot und Grillfleisch reichen.
Wir hoffen, unsere Rezeptvorstellung hat euch gefallen und ihr habt jetzt Lust auf einen knackig frischen Salat bekommen.

Eure Miri