Mittwoch, 18. Mai 2016

PERCY JACKSON - DIEBE IM OLYMP | RICK RIORDAN | REZENSION

Nach dem wir euch einen spannenden Kriminalroman von Charlotte Link vorgestellt haben, möchten wir heute mit dem ersten Teil der Percy Jackson Fantasie Buchreihe fortfahren.

1. Allgemeiner Teil
Percy Jackson - Diebe im Olymp wurde von dem Autor Rick Riordan geschrieben. Die Fantasy Reihe, welche aus fünf Bänden besteht, eroberte den Buchmarkt sofort und wurde in 32 Ländern verkauft. Das Buch hat 447 Seiten, wurde im Carlsen Verlag veröffentlicht und kostet 8,99 €. 

1.1 Handlungsplot (Klappentext des Buches):

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...


1.2 Die Protagonisten:
Percy Jackson, Hauptrolle (Sohn des Meeresgottes Poseidon)
Grover Underwood (Freund von Percy Mitbewohner des Camp Half-Blood)
Annabeth Chase (Freundin von Percy, Mitbewohner des Camp Half-Blood )
Luke Castellan (Freund von Percy, Mitbewohner des Camp Half-Blood)
Mr. Brunner/Chiron (Lehrer des Camp Half-Blood)
Sally Jackson (Percys Mutter)
Mr. D.  (Leiter des Campes)
Gottheiten (nicht alle aufgelistet):
Poseidon (Vater von Percy)
Zeus
Hades
Hermes

1.3 Thema des Buches:
Das Buch handelt davon, wie Percy die Welt der Gottheiten entdeckt, die er zuvor nur aus dem Geschichtsunterricht kannte. Er taucht in eine völlig andere fantastische Welt ein und macht dort gute, aber auch schlechte Erfahrungen …   

2. Rezension

2.1 Inhalt
Percy, eigentlich ein normaler Junge, wechselt ständig die Schule, immer wieder geschehen ihm komische Dinge. Doch als er von seiner Mathelehrerin angegriffen wird und sein, eigentlich ängstlicher Freund Grover versucht ihn zu beschützen, versteht er die Welt nicht mehr.

Auf dem Weg zum Camp Half-Blood, welches Percy noch völlig unbekannt ist, wird seine Mutter grausam von einem Monster getötet und er verletzt. Noch weiß Percy nicht, dass es eine Chance gibt, seine Mutter zurückzuholen …
Percy erfährt bei einem Kartenspiel von Mister D., dem Leiter des Campes,  dass er der Sohn eines Gottes ist. Er kann es gar nicht glauben, so dachte er, existieren diese nur im Geschichtsbuch.

Neben dem bekommt er noch mit, dass sein Freund Grover eigentlich ein Satyr ist, eine Mischung aus Bock und Mensch ist. Percy wird in Hütte 11 untergebracht, wo er schließlich Luke kennenlernt. Noch zwei weitere Menschen lernt er kennen, die bezaubernde Annabeth und Clarisse, wobei letztere ihm so einige Schwierigkeiten machen wird ...

Durch Percys starke Verbindung mit Wasser bekommt er raus, dass er der Sohn des Meeresgottes Poseidon ist.

Bald bekommt er einen Auftrag, er soll eine gefährliche Reise antreten. Mit seinen Freunden Annabeth und Grover bricht er schließlich auf. Der Grund dahinter: Zeus behauptet, dass der Sohn des Poseidons, also Percy, seinen Götterblitz gestohlen hat und wenn dieser nicht wieder pünktlich bei Zeus ankommt, wird ein großer Krieg zwischen den Göttern ausbrechen. Ob Percy den Krieg mit seinen Freunden verhindert und ob er seine Mutter wieder aus dem Reich des Todes zurückholen kann, werdet ihr in diesem spanenden Buch erfahren.

2.2 Schreibstil
Rick Riordan hat einen fließenden und fesselnden Schreibstil, der etwas an Harry Potter erinnert. Die Mythen der Antike sind sehr originell und passend in die Neuzeit platziert, sodass das Lesen einfach Spaß macht. 

2.3 Mein Gesamteindruck
Ich finde, das Buch ist sowohl als für Jugendliche als auch Erwachsene schön geschrieben, es ist sehr spannend und gerade für Leute, die gerne etwas über die Gottheiten erfahren möchten, ein tolles Werk. Das geschichtliche Hintergrundwissen ist gut mit der Unterhaltung kombiniert. Wer den Film zuvor gesehen hat und den nicht so toll findet, sollte sich davon gar nicht beeinflussen lassen, die Bücher sind um Welten besser und lohnen sich auf jeden Fall zu lesen …   


2.4 Weitere Werke des Autors
Tres-Navarre-Reihe (7 Bücher)
Helden des Olymp (5 Bücher)
Die Kane-Chroniken (3 Bücher)
Die 39 Zeichen (1 Buch)
Magnus Chase (1 Buch)

Liebe Grüße und viel Freude beim Lesen.
Eure Miri 

----------
Hier könnt ihr das Buch kaufen: http://amzn.to/2A1xGoh

Transparenz
Jedes Buch, welches hier erscheint, haben wir selbst gekauft und gelesen. Wenn du dich für den Kauf eines Buches über diese Links entscheidest, bekommen wir eine kleine Provision für unsere Arbeit von Amazon. Das Buch wird dadurch aber NICHT teurer für dich.  

Quelle: Riordan, Rick: Percy Jackson - Diebe im Olymp. Carlsen Verlag 2011.