Montag, 31. Oktober 2016

LESEMONAT OKTOBER | 16

Der Oktober war wettermäßig eher nicht so überwältigend, also haben wir es uns meist zu Hause mit einem Buch gemütlich gemacht. Eine schöne Tasse Tee dazu und die nasskalte Welt da draußen hat uns nicht mehr so zu schaffen gemacht. Vertreten sind wieder alle möglichen Genres, von Krimiklassikern bis hin zu Fantasy ist alles dabei ...

Charlotte Link: Die letzte Spur
Gibt es wirklich den geborenen Verlierer, einen vom Schicksal benachteiligten Menschen, der es einfach nicht schafft sein Leben auf die Reihe zu kriegen? Man könnte es denken, wenn man Elaine aus Charlotte Links Roman Die letzte Spur kennen lernt. Der erste Schritt, den sie schließlich in ein eigenständigeres Leben unternehmen endet damit, dass sie spurlos verschwindet. Unter Verdacht, etwas mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben, steht ein junger Anwalt, mit dem sie zuletzt gesehen wurde ... Fünf Jahre wird Elaine schon vermisst, als sich Rosanna ihrem Schicksal annimmt. Schnell stößt sie gemeinsam mit dem Hauptverdächtigen auf eine unglaubliche Spur, die nicht ausschließt, dass Elaine am Ende noch lebt ...

Ein Meisterwerk eines Krimis meiner Meinung nach, unglaublich spannend, Nervenkitzel von der ersten Seite an. Ich konnte das Buch kaum wieder aus der Hand legen und habe die letzten 200 Seiten in einem Zug durchgelesen. Bis zum Ende hatte ich keine Ahnung, wer der Täter ist ...



Alexandra Burt: Remember Mia 
Mutter sein ist für viele Frauen ein großes Glück, das eigene Kind in den Armen zu halten füllt sie aus mit Liebe und Zufriedenheit  ... Doch, was wenn das Kind immer schreit, sobald sich die Mutter nähert? Wenn das Kind die eigene Mutter ablehnt? Mit diesem Problem muss sich die Mutter der kleinen Mia auseinandersetzten, was sie fast an den Rand des Wahnsinns treibt. Eines Morgens ist Mia spurlos verschwunden und ihre Mutter schwer verletzt im Krankenhaus erwacht, sie kann sich an nichts mehr erinnern. Was ist mit ihrer Tochter passiert? Hat die junge Mutter etwas eine grausame Verzweiflungstat begangen oder ist es doch alles ganz anders, als es scheint?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich habe es in ein paar Zügen durchgelesen, da es wirklich spannend ist. Unbedingt musste ich erfahren, ob die kleine Mia noch lebt und was die Mutter getan bzw. nicht getan hat. Die Auflösung ist grandios und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen, wobei man echt ins Mitfiebern kommt ...
  


Suzanne Collins: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe (Band 2)
Katniss und Peeta, die Gewinner der letzten Hungerspiele werden auf die sogenannte Tour der Sieger quer durch das ganze Land geschickt. In allen Distrikten treten sie als Liebespaar auf und sie geraten in große Gefahr, da sie von immer mehr Menschen als ein Symbol des Widerstandes gesehen werden. In den verschiedenen Distrikten kommt es zu Unruhen und das Kapitol greift hart durch. Auf einmal passiert das Unfassbare: Katniss und Peeta müssen wieder in die Arena, wieder gibt es ein Spiel um Leben und Tod …

Ich hatte mir die Filme (blöderweise) zuerst angesehen und mich aber trotzdem dazu entschlossen die Trilogie zu lesen. Wie auch beim ersten Teil wurde ich hier nicht enttäuscht, denn das Buch ist noch mal um Welten besser als der Film. Es gibt noch so viele Hintergründe und Details, die man erfahren kann, dass es trotzdem spannend bleibt …



WIRD AKTUELL GELESEN:

Bettina Kiraly: Mein Herz schlägt in deinem Takt



Paula Hawkins: Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.



Rick Riordan: Helden des Olymp - Der Sohn des Neptun (Band 2)



Suzanne Collins: Die Tribute von Panem - Flammender Zorn (Band 3)